Im Test die Esotec Solarleuchte Swing


Solarleuchten für den Garten als Dekoration erfreuen sich großer Beliebtheit aber leider gibt es sehr viele Lampen die man einfach nur als Schrott bezeichnen kann.

Oftmals sehen diese auf den ersten Blick sehr gut aus aber spätestens nach einem Jahr leuchten sie gar nicht mehr oder glimmen nur noch.

Dies ist bei der Esotec Solarleuchte Swing anders.

Im Test die Esotec Solarleuchte Swing-10

Ich habe bereits zwei dieser Leuchten vor ca. einem Jahr gekauft und beide funktionieren heute immer noch wie am ersten Tag. Da ich also mit diesem Modell sehr zufrieden bin habe ich noch eine gekauft, daher dieser kleine Bericht.

 

Die Esotec Solarleuchte „Swing“

Die Esotec Swing ist eine recht große Solarleuchte welche einfach in den Boden gesteckt wird. Es handelt sich hierbei um eine Deko Solarlampe, also zum Beleuchten von Wegen ist die Swing nur bedingt geeignet.

Das Gehäuse der Solarleuchte besteht aus Edelstahl, mit Ausnahme des Mittelteils, hier hat Esotec Plexiglas verwendet.

Im Test die Esotec Solarleuchte Swing-3

Aber auch der Stiel ist aus Edelstahl mit Ausnahme des Bodenspießes.

Der obere Teil der Solarleuchte lässt sich einfach abschrauben um an die Akkus und den Einschalter zu gelangen. Esotec setzt im Inneren der Swing auf zwei normale AAA Akkus mit jeweils 600mAh.

Sollten diese Akkus nach 2-3 Jahren anfangen den Geist aufzugeben, könnte man diese problemlos austauschen. Auch könnte man diese zugunsten einer längeren Akkulaufzeit gegen hochwertigere Akkus tauschen, auch wenn dies nur unter bestimmten Umständen etwas bringt.

Die Swing macht aus Sicht der Verarbeitung einen sehr hochwertigen Eindruck, auch wirkt das Solar Panel recht gut. Bei vielen billig Solarlampen verwenden die Hersteller irgendwelche krumm eingesetzten Bruchstücke, nicht so bei der Swing.

Im Test die Esotec Solarleuchte Swing-8

Dies spiegelt sich auch bei der Lichtleistung wieder. Ich würde sagen, dass die Esotec Swing definitiv zu den helleren Solar Lampen gehört. Aber auch die Akkulaufzeit ist erfreulich hoch, im Sommer sind hier problemlos 6-8 Stunden oder mehr möglich.

Aber auch im Winter sieht man die Swing nach einem halbwegs schönen Tag durchaus ein paar Stunden leuchten.

Sollte es allerdings tagsüber überhaupt kein Licht gegeben haben, sieht es auch bei der Swing schlecht aus.

Im Test die Esotec Solarleuchte Swing-1 Im Test die Esotec Solarleuchte Swing-2 Im Test die Esotec Solarleuchte Swing-5 Im Test die Esotec Solarleuchte Swing-9 Im Test die Esotec Solarleuchte Swing-11

Jedoch habe ich bei diesem Modell durchaus das Gefühl, dass die Energieausbeute auch bei mäßig gutem Wetter recht hoch ist. Ich habe im Garten diverse Solarlampen und die Esotec Swing ist immer die, die am längsten und hellsten leuchtet(mit Ausnahme der Bewegungsmelder- Solarleuchten natürlich).

 

Fazit

Zwar ist die Esotec Solarleuchte „Swing“ mit ca. 20€ nicht ganz billig, aber dafür ist dieses Modell heller und auch langfristig zuverlässiger als die meisten billigen Lampen.

Im Test die Esotec Solarleuchte Swing-7

Wie bereits am Anfang erwähnt, habe ich bereits zwei dieser Leuchten seid über einem Jahr im Einsatz welche bisher noch keine Alterserscheinungen zeigen, im Gegensatz zu ein paar Nonamemodellen welche ich auch besitze.

Dementsprechend kann ich die Swing nur empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.