Der Dyson DC62 im Test, der perfekte Akku-Handstaubsauger?


Die Suche nach dem perfekten Handstaubsauger mit Akku geht weiter. Ich denke, Ihr kennt das Problem, man kauft einen Handstaubsauger und spätestens nach einem halben Jahr saugt dieser nicht mehr vernünftig.

Dies ist ein gängiges Problem und liegt an den Filtern, die sich mit der Zeit zusetzen, so sehr, dass selbst ausklopfen oder waschen nicht mehr hilft.

So langsam war ich dieses Austauschen leid und habe mich entschieden mir mal einen etwas teureren Akku Handstaubsauger auszuprobieren, den Dyson DC62.

Hat es sich gelohnt für diesen rund 280€ auszugeben und wie schlägt dieser sich vergleichen mit dem Bosch Home and Garden PAS 18 LI und AEG rapido AG6108C?

 

Der Dyson DC62 im Test, der perfekte Akku-Handstaubsauger?

Dyson setzt beim DC62 auf die vertraute „Dyson“ Optik. Ich denke, wenn Ihr den DC62 seht, werdet Ihr verstehen, was ich meine. Wie die meisten Dyson Produkte besitzt auch der DC62 eine graue Grundfarbe, einen runden durchsichtigen Behälter und eine farbige Abdeckung.

Unter dieser farbigen Abdeckung befindet sich das von Dyson patentierte Zyklonen System, welches „für keinen Saugkraftverlust“ sorgen soll.

Der DC62 ist vollständig aus Plastik gefertigt. Sagen wir es so die Haptik ist mehr „praktisch“ als schön. Akku Handstaubsauger der 50€+ Preisklasse bieten meist eine ähnliche Verarbeitungs -und Materialqualität.

Das klingt so negativer, als ich es meine. Die Haptik des DC62 passt für den normalen Alltag.

Ein- und ausgeschaltet wird der DC62 über einen „Abzug“ am Handgriff, welcher im Betrieb gedrückt gehalten werden muss. Etwas gewöhnungsbedürft, aber an sich kein Problem. Etwas merkwürdig ist die Positionierung der Turbo Taste, welche auf der Rückseite angebracht ist.

Beim Betätigen dieser Taste wird die Saugleistung um 2,5x gesteigert. Dies geht natürlich auch stark auf den Akku, dazu später mehr.

Wo wir gerade beim Akku sind, dieser ist fest im Gerät integriert und wird über ein beiliegendes Ladegerät geladen oder in der Wandhalterung.

Der Dyson DC62 ist mehr als ein einfacherer Handstaubsauger. Je nachdem was für ein Set Ihr kauft, erhaltet Ihr auch einen Verlängerungsstiel und eine Bodenbürste.

Letztere ist Gold Wert! Diese verfügt über eine rotierende Bürste, welche gerade auf Teppichboden doch für deutlich bessere Resultate sorgt.

Hierdurch kann der Dyson DC62 zumindest in der Theorie einen normalen Staubsauger ersetzen.

Leider ein Nachteil am DC62 ist der Schmutzbehälter. Dieser ist etwas blöd zu leeren und Staub verkeilt sich gerne im Behälter, was für zusätzliche Arbeit sorgt. Zwar lässt sich der gesamte Behälter abnehmen für eine gründliche Reinigung, aber auch das ist etwas „schwierig“.

Anscheinend weiß auch Dyson, dass dies hier etwas suboptimal ist, denn beim großen Dyson V8 Absolute ist das Entleeren des Behälters anders gelöst.

 

Saugleistung und Akkulaufzeit

Der Dyson DC62 besitzt zwei Modi, den Normalen und den MAX Modus.

Im normalen Modus liegt die Saugleistung auf einem hohem Level für einen Akku Handstaubsauger und auf einem leicht unterdurchschnittlichen Level für einen normalen Staubsauger.

Schaltet Ihr den Max Modus ein, ist der DC62 definitiv der stärkste Handstaubsauger, der mir bisher begegnet ist und so kann er auch mit normalen Staubsaugern mithalten.

Jedoch wird diese hohe Saugkraft eigentlich kaum benötigt. Die rotierende Bürste leistet hier Wunder und sorgt auch auf Teppichen schon im normalen Modus für fast perfekte Ergebnisse.

Selbst Tierhaare werden von schwarzen Teppichen effektiv entfernt, ohne x mal hin und her zu schrubben.

Der Max Modus ist lediglich für sehr hohe Teppiche oder für den Fall, dass Ihr nicht die rotierende Bürste nutzt und Schmutz aus Ecken ziehen wollt.

Kann der Dyson DC62 also einen normalen Staubsauger ersetzen? Ja! Sofern Ihr mit einem Zeitlimit von 20 Minuten auskommt. So lange hält der Akku im normalen Modus, und ja diese 20 Minuten kommen genau hin.

Schafft Ihr es in 20 Minuten Eure Wohnung einmal durchzufahren, dann kann der Dyson DC62 eine normalen Staubsauger voll ersetzen.

Auch erwarte ich, dass der DC62 lange eine hohe Saugkraft haben wird. Der HEPA Filter im Inneren kommt dank des Zyklonen Systems kaum mit Schmutz in Kontakt. Selbst nach Wochen ist dieser Filter nicht merkbar schmutzig (das weiß ist etwas weniger strahlend, aber das war es auch schon).

 

Fazit

Der Dyson DC62 ist mehr als ein einfacher Akku-Handstaubsauger. Dieser schickt sich durchaus an einen normalen Staubsauger völlig zu ersetzen. Von der Saugleistung schafft dieser das auch problemlos! Dank rotierender Bürste sind selbst Tierhaare auf Teppichen kein Problem.

Ein Hindernis kann lediglich die Akkulaufzeit von 20 Minuten im normalen Modus und von 6 Minuten im Turbo Modus sein.

Reichen Euch 20 Minuten Akku? Ja dann kann der Dyson DC62 problemlos einen normalen Staubsauger ersetzen.

Letztendlich ist mein einziger Kritikpunkt das Ausleeren des Schmutzbehälters, was manchmal etwas knifflig ist, gerade wenn man mehr als nur Staub aufgesaugt hat.

Dennoch ein sehr positives Fazit zum DC62, selbst zu einem Preis von knapp 300€!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.